5. Woche

Die Kleinen sind nicht mehr zu halten und haben den großen Auslauf für sich erobert! Tante Katy tobt mit ihnen durch die Gegend und bringt ihnen den ganzen Blödsinn bei. Lucy kümmert sich immer noch ganz lieb um die Kleinen, aber man merkt auch dass so langsam die Erziehung anfängt.

Futtern können alle fünf wie die Raupen und erstaunlicherweise haben sie innerhalb von zwei Tagen gelernt, dass es etwas zu essen gibt, wenn Schüsseln klappern. Da können die kleinen Piranhas ganz schön laut jammern, stehen ja schließlich auch kurz vor dem Hungertod obwohl Mama noch fleißig säugt. Nur nachts möchte sie jetzt gerne wieder bei uns im Schlafzimmer schlafen. So lernen die Kleinen wenigstens, dass Nachts Ruhe ist.

Wir gehen auch jeden Tag in den Garten. Bei dem nasskalten Wetter aber immer nur ein paar Minuten. Spaß hat bis jetzt keiner der fünf obwohl Mama und Tante alles geben um die Kleinen zum laufen zu ermuntern. Sie möchten lieber wieder rein vor den Kamin.

Lasco beobachtet den Trubel lieber aus der Ferne. Es sei denn wir bekommen Besuch für die Welpen. Dann ist er lieber mittendrin - man könnte ja sonst Kuscheleinheiten verpassen.


 

 Unsere Gewichte zum Ende der 5. Woche:


Amalthea 2190g (Geburt 220g, gelbes Bändchen)
Andromeda 2320g (Geburt 288g, pinkes Bändchen)
Antares 2410g (Geburt 233g, blaues Bändchen)
Altair 2600g (Geburt 305g, oranges Bändchen)
Alasco 2550g (Geburt 292g, grünes Bändchen)